Get Adobe Flash player

Die Offizierseiten

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

tagesschau.de
  1. Mehr als 100 Verschüttete nach Erdutsch in China
    In China wurde bei einem massiven Erdutsch offenbar ein ganzes Dorf verschüttet. Rund 100 Menschen aus 40 Häusern wurden unter Erde und Geröll begraben. Ursache waren heftige Regenfälle. Die Rettungsarbeiten laufen.
  2. Nach Brand in London: Evakuierung ohne Vorwarnung
    In London werden fünf Hochhäuser geräumt, die eine ähnliche Fassadendämmung besitzen sollen wie der zerstörte Grenfell Tower. Von den Maßnahmen sind rund 4000 Menschen betroffen. Viele finden die Evakuierung überstürzt. Von Thomas Spickhofen.
  3. Refugee Food Festival: Kochen für ein besseres Leben
    In Madrid findet das Refugee Food Festival statt. Geflüchtete kochen in Restaurants der Stadt Gerichte aus ihrer Heimat. Viele hoffen auf ein Sprungbrett in ein besseres Leben. Von Stefan Schaaf.
  4. Saudi-Arabien: Anschlag in Mekka verhindert
    Sicherheitskräfte haben einen Terroranschlag auf die Große Moschee in Mekka vereitelt. Dort waren Millionen Muslime zusammengekommen, um das Ende des Ramadan zu feiern. Mehrere Personen wurden festgenommen, der Angreifer tötete sich selbst.
  5. "World-Check": Unschuldig auf schwarzer Liste von Banken
    Banken müssen prüfen, ob Kunden Terrorgruppen finanzieren oder Geldwäsche betreiben. Dafür nutzen sie Datenbanken wie "World-Check". Nach einem Datenleck konnten nun erstmals Journalisten in diese Liste schauen und fanden dort auch einige fragwürdige Einträge.
  6. Richter im Neubrandenburger NS-Verfahren abgelehnt
    Das Verfahren gegen einen ehemaligen SS-Sanitäter aus dem Konzentrationslager Auschwitz droht erneut zu scheitern. Der Vorsitzende Richter am Landgericht Neubrandenburg wurde nach Informationen von WDR, NDR und SZ wegen Besorgnis der Befangenheit abgelehnt.
  7. London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
    Nach der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell Tower werden fünf Hochhäuser in der britischen Hauptstadt evakuiert. Die Behörden erklärten dies mit Sicherheitsbedenken aufgrund der Fassadenverkleidung. Hunderte Bewohner müssen ihre Wohnungen verlassen.
  8. 15-Milliarden-Finanz-Polster für künftige Regierung
    Wer auch immer im Herbst die neue Bundesregierung stellen wird - fest steht jetzt schon, dass sie über ein finanzielles Polster von 15 Milliarden Euro verfügen wird. Was sie damit machen möchte - darüber darf im Wahlkampf gestritten werden.
  9. Uganda braucht mehr Geld für Flüchtlinge
    Uganda bewältigt den Löwenanteil von Afrikas größter Flüchtlingskrise. Knapp eine Million Südsudanesen hat das Land aufgenommen. Dabei stößt es an seine Grenzen. Die Weltgemeinschaft verspricht finanzielle Unterstützung - doch diese reicht nicht aus.
  10. Deal im Prozess um "Freie Kameradschaft Dresden"
    Im ersten Prozess gegen mutmaßliche Mitglieder der rechtsextremen "Freien Kameradschaft Dresden" gibt es einen Deal. Gegen ein Geständnis stellte das Gericht den beiden Angeklagten maximal vier Jahre Haft in Aussicht.
  11. Handelspakt mit der EU: Ein Kniefall vor Japan?
    Der Handelspakt zwischen der EU und Japan soll Im- und Exporte kräftig ankurbeln. Die Partner wollen das Abkommen schnellstmöglich absegnen. Doch geheime Dokumente, die NDR, WDR und SZ vorliegen, offenbaren gravierende Mängel für Europas Verbraucher. Lena Kampf gibt fünf Beispiele.
  12. Viele Tote bei Anschlagsserie in Pakistan
    Kurz vor dem Ende des Fastenmonats Ramadan ist Pakistan von mehreren Anschlägen erschüttert worden. Bei drei Explosionen im Süden und im Nordwesten des Landes sowie einem Überfall wurden mehr als 50 Menschen getötet und Hunderte verletzt.
  13. "Paul" zieht ab - Grillwetter kommt
    Mit Orkanböen, Gewittern und Hagel haben heftige Unwetter Teile Deutschlands in Atem gehalten - nun zieht das Sturmtief ab und macht schönerem Wetter Platz. Nur im äußersten Süden kann es noch einmal krachen. Der Bahnverkehr erholt sich nur langsam.
  14. Koalition einigt sich auf Gesetz gegen Hass im Netz
    Nach heftigem Streit haben sich Union und SPD auf ein Gesetz gegen Falschmeldungen und Hetze im Internet verständigt. Justizminister Maas musste nachbessern und die Frist für Plattformen wie Facebook lockern.
  15. Cum-Ex-Debatte im Bundestag: "Gier frisst Seele und Anstand"
    Nach mehr als einem Jahr Arbeit hat der Cum-Ex-Untersuchungsauschuss seine Erkenntnisse im Bundestag vorgestellt. Zumindest in einem Punkt waren sich Koalition und Opposition einig: Die betrügerischen Aktiendeals sind ein Skandal. Von Arne Meyer-Fünffinger.
  16. Gesetz auf der Kippe: Doch kein freies WLAN?
    Kommende Woche sollte eigentlich das Gesetz zur Abschaffung der "Störerhaftung" verabschiedet werden - was mehr freie WLAN-Hotspots ermöglichen würde. Seit Monaten wurde gerungen, nun droht das Gesetz auf der Zielgeraden zu scheitern. Von Martin Mair.
  17. Russland: Nawalny darf nicht zur Wahl antreten
    Der russische Oppositionspolitiker Nawalny darf nicht an der Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr teilnehmen. Aufgrund seiner Verurteilung im Februar habe er kein passives Wahlrecht, erklärte die Wahlkommission in Moskau.
  18. Ultimatum erhöht den Druck im Golf-Konflikt
    Die Blockade wirkt nicht so wie gewünscht, also wollen Katars Gegner das Land mit weiteren Forderungen zum Einlenken bringen. Unter anderem soll das Land Al Dschasira schließen. Der TV-Sender wehrt sich. Und auch andere der 13 Punkte wird Katar wohl nicht erfüllen.
  19. EU-Gipfel: Zwischen Zuversicht und Enttäuschung
    Zum Abschluss des EU-Gipfels haben Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf einer gemeinsamen Pressekonferenz Einigkeit demonstriert. Doch beim Thema Flüchtlinge bleibt die Union zerstritten. Großbritanniens Brexit-Angebot sorgte für Enttäuschung.
  20. Bund will Gebühren für Güterzüge senken
    Obwohl die Bahn als umweltfreundlich gilt, nimmt ihr Anteil am Güterverkehr kontinuierlich ab. Mit einem "Masterplan" will Verkehrsminister Dobrindt nun die Schiene im Wettbewerb mit dem Lkw stärken - mit niedrigeren Trassenkosten und einem Modernisierungsprogramm.